oN aiR – 8.2.: UNGEHORSAM / Demos gegen ACTA

UNGEHORSAM

Aktionen des zivilen Ungehorsams haben weltweit Konjunktur: in Kairo, Madrid, Athen, New York, Frankfurt … überall gehen Menschen auf die Straße. Die Zelte und Platzbesetzungen, die Blockaden und Flashmobs zeigen unmissverständlich, dass eine neue globale Generation von Ungehorsamen, Empörten und Wutbürger_innen entstanden ist. Gegen Prekarisierung, Perspektivlosigkeit und erstarrte Autoritäten entsteht die Forderung nach direkter Demokratie und Partizipation an politischen Entscheidungen.

Alex Demirovic Sozialwissenschaftler und einer der jüngeren Vertreter der kritischen Theorie der Gesellschaft. Seine Arbeiten lassen sich der Politikwissenschaft, Soziologie und Philosophie zuordnen. Prof. an der TU Berlin, Redaktion Prokla, Wissenschaftlicher Fellow der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Demos gegen ACTA

Viele kennen bestimmt die Situation. Man möchte auf youtube ein bestimmtes video sehen und dann steht da: Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar. Das löst meist Wut aus. Dennoch könnte es bald noch schlimmer werden und Seiten wie Wikipedia und Youtube gehören der Vergangenheit an. Europa möchte mit einem neuen Handelsabkommen namens ACTA Copyrights und deren Urheber schützen. Zehntausende demonstrieren in Polen schon gegen das angesprochene Handelsabkommen und am 11. Februar soll es weltweiten Protest dagegen geben. Doch was ist eigentlich ACTA und wieso sollte man dagegen etwas tun. Diese Fragen kann uns Herr Möller von den Piraten beantworten. Ich habe ihn jetzt in der Leitung.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: