oN aiR – 3.11.: Bleiberechtsdemo in Graz / Studidemo / Landgrabbing / Castor Song / Gentrifidingsbums

Bleiberechtsdemo in Graz

Letzten Samstag fand auch in Graz eine Demo gegen das österreichische Asylregime statt. Ein Bericht von der Demo, und Auszüge der Rede von Veronica Kaup-Hasler („steirischer herbst“).

Tausende Studierende auf der Strasse

Letzte Woche waren wieder Tausende Studierende und Uni-Anghörige gegen die Regierungspolitik auf der Strasse. Ein Bericht…

Landgrabbing

Seit einigen Jahren sichern sich Staaten und transationale Konzerne immer größere Teile der landwirtschaftlich nutzbaren Flächen. Nächste Wochenende findet dazu eine Konferenz in Genf statt, und auch eine Gegenkonferenz!

DER CASTOR-SONG

…hurra, rechtzeitig zum Castortransport 2010 ist der Schottersommersong draußen.

Buch der Woche: Ein anderer Kompass. Texte von Angelika Ebbinghaus

Angelika Ebbinghaus wird 65. Anlass genug um Texte der überaus wichtigen, aber wenig bekannten Historikerin in einem Sammelband neu herauszugeben: Ein anderer Kompass. Soziale Bewegungen und Geschichtsschreibung. Texte 1969–2009

„Gentrifidingsbums oder eine Stadt für alle“ – Interview mit Autor Christoph Twickel

In vielen deutschen Großstädten ist seit Jahren derselbe Prozeß zu beobachten: ehemals gemiedene Stadtviertel, die durch Altbau-Charme und niedrige Mieten eine alternative Szene anlocken, werden Schritt für Schritt aufgewertet – bis die ursprünglichen Bewohnerinnen und Bewohner sich das Leben in ihrem Quartier nicht mehr leisten können. Auch in Nürnberg wird über die sogenannte Gentrification oder Gentrifizierung diskutiert. Besonders im Stadtteil Gostenhof macht man sich Sorgen, dass eine Verdrängung der bisherigen Anwohnerschaft in Gang gesetzt werden könnte. In anderen Städten haben diese Verdrängungsprozeße längst in viel größeren Dimensionen begonnen, aber auch der Protest dagegen hat sich inzwischen formiert. Der Hamburger Journalist und Autor Christoph Twickel legt nun einen kleinen Leitfaden für die Auseinandersetzungen um die Stadtteilaufwertung vor. „Gentrifizidingsbums oder eine Stadt für alle“ heißt das Buch. Im Interview mit ihm hat Tobias Lindemann als aller erstes interessiert, mit welcher Intention er an das Buch herangegangen ist.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: