Archiv für Juli 2010

oN aiR – 21.7.: Wir Bleiben Alle?! — Hausdurchsuchungen und Verhaftungen in Wien — In memoriam Carlo Giuliani

Gespräch mit Andrej Holm über Interventionen gegen die Kapitalistische Stadt

Heute lebt erstmals in der Geschichte über die Häfte der Menschheit in Städten. Solche Zahlen sind mit der kritischen Frage zu konfrontieren, was „Leben in den Städten“ heißt, was unter gegebenen Verhältnissen überhaupt noch „Stadt“, ja „Leben“ heißt. Schließlich ist das Leben, das hier auf Stadt und Land verteilt scheint, in unserer Epoche ausnahmslos, räumlich wie zeitlich, vom Kapitalismus beherrscht. Das Tauschgesetz gilt überall; ebenfalls erstmals in der Weltgeschichte ist das menschliche Leben komplett der Warenproduktion untergeordnet, und insofern sind Armut oder Reichtum nicht mehr von natürlichen Gegebenheiten abhängig, sondern vollkommen gesellschaftlich bedingt. Trinkwassermangel, Hunger, soziales Elend oder der Ausschluss von zivilisatorischen Errungenschaften bestimmen längst in katastrophischen Ausmaßen das Stadtleben.
Gleichzeitig konstatieren nicht wenige Menschen steigende Wohnkosten und die Verdrängung ökonomisch Benachteiligter in den betroffenen Quartieren. Weltweit lösen diese immobilienwirtschaftlichen Aufwertungsstrategien Proteste und Widerstand der bisherigen Bewohner_innen aus. Damit beschäftigt sich der Soziologie Andrej Holm in seiner neuesten Veröffentlichung: „Wir Bleiben Alle! Gentrifizierung – Städtische Konflikte um Aufwertung und Verdrängung“ ist unlängst im UnrastVerlag erschienen. Radio Corax sprach mit Holm.

Hausdurchsuchungen und Verhaftungen in Wien

Am 6. Juli 2010 wurden in Wien in drei WGs und einem Kulturverein Hausdurchsuchungen durchgeführt. Drei Personen wurden verhaftet. Als Grundlage dafür wurden Ermittlungen in Zusammenhang mit brennenden Mülltonnen vor einem AMS am 27. Juni 2010 angegeben.
Interviews mit einer Person aus der Soligruppe und einer Person aus dem von Hausdurchsuchungen betroffenen Kulturverein.

In memoriam Carlo Giuliani

Vor neun Jahren wurde Carlo Giualini während einer Demonstration gegen den G8-Gipfel in Genua von der Polizei getötet. CHI NON HA MEMORIA – NON HA FUTURO !

oN aiR – 14.7.: Herbert Marcuse

„Der eindimensionale Mensch“ von Herbert Marcuse war in den sechziger und siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts wohl eines der meistgelesenen Bücher der StudentInnenbewegung. Aber auch heute noch lohnt es das Buch in die Hand zu nehmen, und sich mit dem Werk Marcuses zu beschäftigen.

oN aiR – 7.7.10: Ein Gottkönig hat Geburtstag // Selbstmord, systemisch // Ernesto Kroch

Ein Gottkönig hat Geburtstag

Er kichert im Gespräch plötzlich los, er hasst alles Weibliche (ausgenommen die „weibliche Energie“, die zu Erlangung der Buddhaschaft auszubeuten ist), er hat das Teufelaustreiben gelernt, er weiss, dass er mit hundetdreizehn Jahren sterben wird.
Er kann einem leid tun: ein reinkarniertes Leben nach dem andern, Tausende insgesamt, gefangen in einer surrealen Wahnwelt. Colin Goldner bindet dem Dalai Lama, dem tibetischen Gottkönig ein Geburtstagssträußchen zum 75. Den Text finden Sie auch in der Gazette, das politische Kulturmagazin, unter www.gazette.de

Selbstmord, systemisch

Hermann L. Gremliza liest die Konkret Juli Kolumne über den finalen Kladderadatsch.

Vor den Nazis nach Uruguay geflohen, vor den Militärs aus Uruguay nach Deutschland: Ernesto Kroch, 93 bewegte Jahre

93 ist er inzwischen: Ernesto Kroch, der als Metallarbeiter-Lehrling vor den Nazis fliehen musste, der aus dem KZ rauskam und schließlich in Uruguay landete, dort nach dem Militärputsch nach Deutschland flüchtete, heute als sozial und sozialistisch engagierter Rentner in Montevideo lebt, der Hauptstadt Uruguays. Nach 93 Jahren, einem Leben für Autonomie und politische Freiheit, soziale Gerechtigkeit – sind Sie, Herr Kroch, wenn Sie an die heutige Realität in Uruguay und Deutschland denken, diesen Zielen näher gekommen? Die Autobiographie von Ernesto Kroch mit dem Tital „Heimat Im Exil“ ist erschienen im Verlag Assoziation A, ISBN-Nr. 978-3-935936-29-3




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: