Archiv für November 2009

oN aiR – 25.11.: Rettet die Mur!

Rettet die Mur!

Die „Energie Steiermark“ plant mehrere Kraftwerksprojekte an der Mur. Die letzten unverbauten Teilstücke sollen den Profitinteressen des Konzerns geopfert werden. Seit Monaten regt sich jedoch Widerstand. Im Studio werden die Anrainerin Notburga H., Verena Rotky (Plattform „Schützt die Murauen“) und Bernd Walch (Plattform „Lebendige Flüsse“) über die Hintergründe dieser Projekte und die geplanten Gegenaktionen erzählen.

oN aiR – 18.11.: Mietshäusersyndikat // Welternährungsgipfel // Uni Proteste // Symposium zu Rechtsextremismus

„Mietshäusersyndikat“

GmbH Mietshäuser Syndikat. Diese Organisation kauft nach und nach immer mehr Häuser damit diese nicht auf dem Immobilienmarkt an Leute geraten, die nur Gewinn und Mieterhöhung im Sinn haben. Helma Haselberger engagiert sich bei Mietshäuser Syndikat.

Welternährungsgipfel in Rom

Die Welternährungskonferenz startete gestern und beschäftigt sich mit der Frage: Wie man verhindert, dass Menschen an Hunger leiden und deshalb auch sterben. Geld macht nicht satt. Es müssen Konzepte her, die die Struktur der Landwirtschaft stärken. Darüber verständigen sich aktuell in Rom Vereine, Minister, Staatsoberhäupter aus 191 Einzelstaaten und die Europäische Union. Organisiert wird das Treffen von der UN-Organisation für Landwirtschaft und Ernährung. Vor Ort ist Karolin Callenius. Sie ist Ernährungsexpertin und in der Delegation für „Brot für die Welt“ in Rom.

Uni Proteste

Die Proteste an den österreichischen Unis und in vielen anderen europäischen Städten gehen weiter. Ein Update.

Der Rechtsextremismus in Österreich – falscher Alarm oder 5 vor 12?

„Rechte“ Angstpolitik und ihre einfach wirkenden Lösungsvorschläge scheinen zu boomen. Jugendliche vertreten immer mehr ausländerInnenfeindliche Standpunkte und sehnen sich wieder nach einem „starken Führer“. Ein Drittel der ÖsterreicherInnen stimmte bei den Wahlen 2008 für FPÖ oder BZÖ. Dabei werben beide Parteien mit rassistischen Parolen und rechtsextremen Aussagen. Die Grenze zwischen freiheitlichen Jugendorganisationen und der neonazistischen Szene wird in personeller und inhaltlicher Sicht immer durchlässiger. Sind Rassismus oder gar Rechtsextremismus in Zukunft tatsächlich ein mehrheitsfähiges, durch Wahlen legitimiertes Programm? Oder sind diese Befürchtungen nur unbegründete Panikmache einiger weniger?

Hier gehts zum Programm.

Helden des Alltags

Der Held dieser Woche ist ein älterer Herr, der heute vormittag die BAWAG-Filiale in der Grazer Innenstadt ausgeraubt hat. Mit Bert Brecht lässt sich sagen, was ist denn schon der Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?

oN aiR – 11.11.: Karl Heinz Roth: Die globale Krise

Karl Heinz Roth: Die globale Krise

Die Krise?!? Sie ist in aller Munde und keiner weiß offenbar so genau, was sie ist, wo sie herkommt und ob sie nicht schon wieder fast vorbei ist. Nein, ist sie nicht, sagen wir, und sie hat jetzt und/oder in der Zukunft ganz konkrete Auswirkungen auf unser Leben hier vor Ort.

Am 27.10. fand in Münster eine Diskussion mit dem Historiker und Mediziner Karl-Heinz Roth statt.

Roth geht nicht nur davon aus, dass diese Krise in eine längere Phase der ökonomisch-sozialen Depression münden wird (wie etwa auch verschiedene Krisen im 19. Jahrhundert oder die „große Depression“ nach 1929, sondern auch davon, dass es auch auf die Reaktion der betroffenen Menschen ankommt, wer letztendlich die Gewinner und VerliererInnen dieser Krise sind und welche – möglicherweise katastrophalen – Folgen sie für die Menschen weltweit, das Weltklima, die Ökosysteme usw. haben wird.

Link zum „VSA-Verlag

oN aiR – 4.11.: Uni-Proteste gehen weiter

Uni-Proteste gehen weiter

Die Proteste an den Unis gehen weiter und weiten sich aus. Für morgen (Donnerstag) wird zum Aktionstag aufgerufen. Ein Update.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: