Archiv für Juli 2009

oN aiR – 29.7.: Marx reloaded

Marx reloaded

Vortrag des Politologen Michael Heinrich über die Aktualität des Marxschen Denkens. mp3

Zu Beginn der 1990er Jahre schien es so, als habe sich der Kapitalismus weltweit und endgültig durchgesetzt. Für die Marsche Kapitalismuskritik konnte es nur noch einen Platz im Museum geben. Doch sind seither Krisen, Krieg und Elend keineswegs verschwunden. Im Gegenteil: kapitalistische Krisen haben zugenommen und bedrohen jetzt auch in den kapitalistischen Zentren jene „Mittelschichten“, deren soziale Lage sich über Jahrzehnte hinweg immer nur verbessert hat. Inzwischen wird wieder Kritik am Kapitalismus geäußert und erneut interessiert man sich Marx. Doch welchen Marx brauchen wir heute? Den Marx, der als Stammvater eines „Marxismus“ verehrt wurde, mit dem dann autoritäre Parteien ihre Herrschaft legitimierten? Oder jenen Marx, der empört erklärte „je ne suis pas marxiste!“ (ich bin kein Marxist!). Marx hat noch immer enorm viel anzubieten, wenn es um eine kritische Analyse des Kapitalismus geht. Aber nur dann, wenn auch kritisch mit Marx und den marxistischen Traditionen umgegangen wird.

Wiederholung der Sendung vom 15.4.

oN aiR – 22.7.: 30 Jahre Revolution in Nicaragua

30 Jahre Revolution in Nicaragua

Am 19. Juli 1979 siegte die sandinistische Revolution und gerade fand vom 9. bis 11. Juli in Berlin eine Tagung zum Thema „30 Jahre Sandinismus“ statt.
Ihr hört nun als erstes einen Zusammenschnitt aus der Pressekonferenz zur Tagung. Im Anschluss gibt es dann einen Beitrag über die Frauenbewegung in Nicaragua und ihren Kampf.
Schließlich hatten wir noch Daniel und Roger im Studio, der erste Liedermacher und der zweite Maler und Tatookünstler. Sie haben uns in ihrer Art über ihre Sicht auf die nicaraguanische Gesellschaft 30 Jahre nach der sandinistischen Revolution erzählt.

Papst Benedikt XVI gestürzt!

aber leider nur hingefallen, also nicht gestürzt im sinne davon, dass er von seinem posten verjagt worden wäre. aber was nicht ist kann ja noch werden…

Conference on Post-capitalist City in Pula (CRO)

das programm für die konferenz in pula vom 14. bis 16.8. steht nun fest und findet sich hier.

oN aiR – 15.7.: 1 Milliarde hungert

1 Milliarde hungert

Die Welternährungsorganisation hat vor wenigen Tagen bekannt gegeben, dass die Zahl der chronisch hungernden Menschen einen neuen Höchststand erreicht hat. Mehr als eine Milliarde Menschen hungern. Allein im letzten Jahr ist diese Zahl um 100 Millionen angewachsen. Die Folge von schlechten Ernten? Im Gegenteil. Zeitgleich erreicht beispielsweise die Getreideproduktion ebenfalls einen neuen Höchststand. Auch bei anderen Grundnahrungsmitteln konnten Produktionszuwächse erreicht werden. Ein dramatischer Beleg dafür, dass die kapitalistische Produktionsweise nicht in der Lage ist die grundlegenden menschlichen Bedürfnisse zu befriedigen.

oN aiR – 8.7.: Proteste gegen den G8-Gipfel und Repression / Can Obama see the Grand Canyon?

Proteste gegen den G8-Gipfel und Repression

Der G8-Gipfel in L´Aquila wirft seine Schatten voraus. Montag morgen wurden zumindest 21 Personen in verschiedenen Städten verhaftet. Aber trotzdem finden die ersten Proteste statt.

Can Obama see the Grand Canyon?

Letzten Herbst stellte der bekannte Stadtsoziologe Mike Davis die Frage, ob Barack Obama den Grand Canyon sehen kann. Er meinte damit, dass die ersten Europäer vom Grand Canyon überwältigt waren, weil sie keine Vorstellung davon haben konnten, und es Jahre dauerte bis die Größe des Grand Canyon sichtbar und begreifbar wurde. Vor ein paar Wochen war Mike Davis zu Gast in einer Fernsehshow und hat ein erstes Resümee gezogen über die Politik Obamas und ist vor allem auf die Vorwürfe seitens der Republikaner eingegangen, die seine Politik als sozialistisch bezeichnet haben.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: