oN aiR – 10.6.: Wahlen waren / Abgründe der Popkultur / Blutbad in Peru / Buskampagne für Atheismus

Buskampagne für Atheismus

Glauben Sie an Gott? Egal, welche Antwort Sie jetzt gegeben haben, so innerlich, schön für Sie! Sage ich in meiner grenzenlosen Toleranz. Die könnte man einer Initiative absprechen, die momentan einen Bus durch die Republik rollen lässt auf dem jeglichem Gott die Existenz abgesprochen wird! Philipp Möller, der Pressesprecher der Buskampagne war bei Radio Corax am Telefon.

Blutbad in Peru

Am Freitag den 5. Juni räumten Spezialeinheiten der peruanischen Polizei gewaltsam eine seit Wochen blockierte Verbindungsstrasse im Norden des Landes. Bei dem massiven Einsatz von Hubschraubern, Tränengas und Schusswaffen starben Dutzende Menschen. Ein Ausnahmezustand verhindert, dass Informationen über die Anzahl der Toten nach aussen dringen.

Vorausgegangen waren zwei Monate friedlicher Proteste von indigenen Gruppen. Sie fordern die Rücknahme einer Reihe von Dekreten, die es Firmen ermöglicht Öl, Erdgas und Holz in großen Teilen des Regenwaldes auszubeuten.

Vieles deutet darauf hin, dass die Polizei das Feuer eröffnet hat, doch auch Polizisten starben. Für die Regierung unter Alan Garcia ist deshalb der Indigenen-Vorsitzende Alberto Pizango Staatsfeind Nummer eins. Er flüchtete in die nikaraguanische Botschaft und erhielt inzwischen politisches Asyl. Wie es mit dem Kampf der Indigenen um ihre Lebensgrundlage weiter geht, ist jedoch unklar.

Die Wahlen sind geschlagen!

Letzten Sonntag durfte wieder mal gewählt werden. Ist zwar keine wirklich demokratische Einrichtung, die da gewählt wird, nicht mal in den bescheidenen bürgerlichen Standards, aber warum nicht, wählen ist ja lustig. Aber so lustig fanden es die meisten EuropäerInnen gar nicht. Die absolute Mehrheit geht an die DEMOKRATiNNEN, also an die die sich dem Spektakel fern hielten. Und das schreib ich schon Samstag Abend…

In den Abgründen der popkulturellen Beliebigkeit

Im Joanneum findet im Moment eine Ausstellung statt, die sich das Jubiläum von „Woodstock“ als Anlass genommen hat, um zu … Ja, was denn eigentlich? – Bericht von einem Rundgang in der Ausstellung „absolutely free!





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: